Hygiene in der Hauswirtschaft bei Infektionskrankheiten

ESBL, MRE, MRGN & Co.: was tun?

Die Richtlinien des RKI zu multiresistenten Keimen – Wie lassen sich die Vorgaben in der Hauswirtschaft umsetzen?

Im Verlauf des Jahres 2014 hat die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) eine komplette Neubearbeitung der Empfehlungen zum Thema MRSA sowie eine Ergänzung zu den „Hygienemaßnahmen bei Infektion oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen" vorgelegt.

Die Empfehlung richtet sich primär an Mitarbeiter/innen und verantwortlichen Leitungen von stationären und ambulanten medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Die Anwendung der im Zentrum der neuen Empfehlung stehenden Risikoanalyse sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen können aber auch in anderen Einrichtungen hilfreich sein.

Inhalte des Seminars sind:

  • Rechtliche Verbindlichkeit von RKI-Richtlinien
  • MRSA, MRE, ESBL und Co.
  • die wichtigsten Neuerungen der Richtlinie zu MRE
  • RKI- Empfehlungen zur Händehygiene
  • Ausbruchsmanagement: alle müssen zusammenarbeiten

Datum Thema Veranstalter Ansprechpartner Ort
05.05.2020 Hygiene in der Hauswirtschaft bei Infektionskrankheiten ASB Baden-Württemberg Patrick Scholder, Tel: 0711 44013-230 Stuttgart